Bericht zur LLL-Demonstration 2014

Am Sonntag, den 12. Januar, versammelten sich tausende zum jährlichen Gedenken an die von der Reaktion ermordeten Gründer der Kommunistischen Partei Deutschlands, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, und den großen Führer des internationalen Proletariats, Lenin.

LLL_2014_7

Wir haben uns an der Demonstration mit einem eigenen Kontingent, gemeinsam mit Genossen aus Norwegen und Österreich, innerhalb des 3A-Bündnis-Blocks beteiligt. Zu Beginn und gegen Ende der Demonstration sangen wir gemeinsam die Hymne des internationalen Proletariats, die Internationale. Mit unseren Parolen „Proletarischer Feminismus für den Kommunismus!“, „Nur der Griff der Massen zum Gewehr schafft den Sozialismus her!“, „Das wahre Gesicht ihrer Demokratie: Massenmörder das sind sie!“, „Tod dem Imperialismus! – Volkskrieg bis zum Kommunismus!“ und vielen weiteren erhielt unserer Block einen entschlossenen, kämpferischen Ausdruck. Unser Block hatte einen ebenso klaren marxistischen Ausdruck, der sich u.a. durch die Ehrung der Klassiker des Marxismus – Marx, Engels, Lenin, Stalin und der Vorsitzende Mao Tse-Tung – zeigte.

 

Wir sind fest überzeugt, dass man den gefallenen Revolutionären nur dadurch die ihnen gebührende Ehre erweist, indem man die Revolution macht. Das braucht Ideologie und eine Partei. Wir verstehen unsere Aktionen als einen Beitrag dazu und wir freuen uns sehr über die vielen positiven Reaktionen.

SoL, Januar 2014

LLL_2014_1

LLL_2014_6 LLL_2014_5 LLL_2014_4 LLL_2014_3 LLL_2014_2

Comments are closed.